Neuigkeiten

Studie zur Digitalisierung in der Finanzfunktion – nehmen Sie jetzt Teil!

Eine studentische Projektgruppe der Technischen Hochschule Köln unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Lindner (Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften) führt zurzeit in Kooperation mit uns eine Studie zum Thema Digitalisierung in der Finanzfunktion durch. Mithilfe dieser Studie, die sich an Personen aus dem Finanzwesen richtet, soll eine realistische Einschätzung des aktuellen Stands der Digitalisierung der Finanzfunktion vorgenommen werden.

Die Studienergebnisse können am Ende der Befragung auf Wunsch gerne zur Verfügung gestellt werden.

Hier geht es zur Umfrage: https://ww3.unipark.de/uc/digitalisierung-der-finanzfunktion/

valantic visiondays 2020 in Hamburg

Zum 30. Jubiläum betreten am 25. und 26. März 2020 namhafte Speaker, Gestalter, Mind Changer und Visionäre die Bühne im Hamburger Empire Riverside Hotel, um an zwei Konferenztagen frische Perspektiven zu neuesten Business Analytics-Innovationen, Smart Data, agilem Handel, Prozessoptimierung und vielem mehr zu vermitteln.

Neben vielen interessanten Vorträgen am ersten Kongresstag finden am zweiten Tag zahlreiche Workshops statt. Seitens LINKIT Consulting werden Rüdiger Hoffmann und Sebastian Rübbelke den Workshop „Eine zukunftsfähige Roadmap für die Transformation Ihrer Finance-Funktion“ moderieren. Darin geht es im Einzelnen um:

  • strategische Mehrjahres-Roadmap für die Finance- & IT-Funktion
  • SAP S/4 HANA als Kern und digitaler Enabler
  • Prozess- und Daten-Harmonisierung als Voraussetzung
  • Automatisierung und intelligente Prozesse als Ziel

Reservieren Sie jetzt Ihr Ticket und erleben Sie hautnah Experten für digitale Trends.

Weitere Informationen zu den visiondays 2020 unter visiondays.de.

Robotic Process Automation (RPA): LINKIT veranstaltet Workshop an der Uni Maastricht

Was versteht man unter RPA? Und welche Vorteile bietet diese Technologie in der Praxis? Diese und weitere Fragen wurden während des LINKIT Workshops, der am 21.11.2019 auf den Maastricht Business Days stattfand, mit 16 teilnehmenden Studierenden der Studienrichtung International Business diskutiert. Jeweils 4 Gruppen bearbeiteten einen Business Case und präsentierten diesen am Ende des Workshops. Die Rückmeldungen der Studierenden waren sehr positiv, insbesondere die persönlichen Feedbacks durch das LINKIT Team sowie die Aufzeichnung der einzelnen Präsentationen auf Video fanden großen Zuspruch.

                   

Parallel zur Veranstaltung hatte LINKIT auf Facebook zu einer Spendenaktion aufgerufen: Für jeden neu gewonnenen LINKIT Follower sollte 1 Euro an die Non-Profit-Organisation „The Ocean Cleanup“ gespendet werden, deren Arbeit uns am Herzen liegt. Am Ende konnten wir rund 50 neue Follower gewinnen und freuen uns, das Projekt „The Ocean Cleanup“ mit einer Spende in Höhe von 100,- Euro zu unterstützen. Vielen Dank an alle, die uns ihr „Like“ gegeben haben! https://de-de.facebook.com/TeamLINKIT/

Die Zeit läuft ab:
Bereiten Sie sich jetzt auf den Brexit vor

Nach seiner Niederlage im Parlament hat Premierminister Boris Johnson bei der EU eine Verlängerung der Brexit-Frist beantragen müssen: Neuer Austrittstermin ist der 31. Januar 2020.
Insbesondere für im- und exportorientierte Firmen sowie für Unternehmen, die Werke oder Gesellschaften in Großbritannien betreiben gilt es, sich spätestens jetzt intensiv auf den Brexit vorzubereiten. Neben zahlreichen gravierenden Auswirkungen auf Handels- und Zollbestimmungen hat dies auch Konsequenzen für Ihre transaktionalen SAP-Systeme.

In folgenden Bereichen sind Anpassungen in Ihren Systemen zu erwarten:

  • Grundsätzliche Änderungen im Customizing (u. a. Deaktivierung „EU-Flag“ für UK, Prüfung der Steuerschlüssel)
  • Einspielen von OSS-Notes und ggf. Anpassungen durch Entwicklungen, um „Pre-Brexit Postings“ zu ermöglichen
  • Änderungen in den Stammdaten (z. B. Abstimmkonten)
  • Anpassungen in Buchungsprozessen (Steuerfindung, Prüfung von Dauerbelegen und Vorlagen)
  • Anpassungen des Steuerreportings

Welche Änderungen sich durch den Brexit im Detail ergeben sollte sorgfältig geprüft, vorbereitet und umgesetzt werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei diesem Prozess! LINKIT ist eine Unternehmensberatung innerhalb der valantic-Gruppe, die auf alle aktuellen Fragestellungen im Finanzbereich spezialisiert ist.

Wir stehen Ihnen für weitere Fragen rund um das Thema Brexit jederzeit zur Verfügung.

Kontakt: Sebastian Rübbelke (sebastian.ruebbelke(at)linkit-consulting.de)

LINKIT Consulting schließt sich der valantic Gruppe an

Durch den Zusammenschluss mit valantic, einem der am schnellsten wachsenden IT-Beratungs- und Services-Unternehmen in Europa mit mehr als 900 Mitarbeitern und über 135 Million Euro Umsatz, kann LINKIT seinen Kunden nun europaweit ein alle Unternehmensbereiche und zahlreiche Branchen umfassendes SAP- und Beratungs-Portfolio anbieten.

LINKIT gewinnt nicht nur an vertrieblicher Schubkraft, sondern profitiert auch beim Erkennen von Potenzialen und Entwickeln neuer Lösungsansätze von der Innovationskraft der valantic Gruppe. Gleichzeitig eröffnen sich große Potenziale im Recruiting und in der Mitarbeiterentwicklung, die zum Wachstum von LINKIT beitragen werden. LINKIT Kunden profitieren direkt durch eine umfassende Ausweitung des Beratungsangebots sowohl in der inhaltlichen Breite als auch in der fachlichen Tiefe, die aus richtungsweisenden Know-how Synergien zwischen den valantic Gruppenunternehmen resultiert.

valantic erweitert seinerseits mit diesem Schritt seine Struktur aus Competence Centern und Expertenteams und damit sein Serviceangebot um den Bereich SAP-Beratung und -Implementierung für Finance und Controlling.

Pressemitteilung LINKIT

Press Release valantic

LINKIT erhält Auszeichnung als
TOP Innovator 2019

Frankfurt/Köln: LINKIT Consulting hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Die Auszeichnung wurde am 28. Juni in der Frankfurter Jahrhunderthalle vom Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, und dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien, sowie compamedia an das Management-Team von LINKIT verliehen.

Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen und die daraus resultierenden Innovationserfolge. Die Jury schreibt unter anderem über LINKIT: „In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen besonders in der Kategorie „Prozesse und Organisation“.

Im Wettbewerb TOP 100 wird regelmäßig die Auszeichnung für die innovativsten Mittelständler Deutschlands verliehen.

           

„Innovation bedeutet Unruhe. Die TOP 100-Unternehmen schaffen daher laufend neue Produkte, neue Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und neue Prozesse. Wer Innovationsführer sein will, muss das Unternehmen als Ganzes konsequent auf das Innovationsziel ausrichten“, kommentiert Franke das Ergebnis. Franke und sein Team prüften 398 Unternehmen in jeweils rund 120 Parametern (siehe Erläuterung der Kriterien unter www.top100.de/pruefkriterien).

Ranga Yogeshwar, der seit 2011 den Wettbewerb als Mentor begleitet, fasst die Qualitäten der TOP 100 wie folgt zusammen: „Offenheit für Neues, das Tolerieren von Fehlern, das beständige Bestreben, Dinge neu und anders zu machen – das sind die Merkmale einer guten Innovationskultur. (…) Es sind herausragende Mittelständler, deren Innovationsgeist Teil ihrer DNA geworden ist. (…) weitsichtige und zupackende Entrepreneure, bei denen Innovation tagtäglich an erster Stelle steht.“

Nachdem LINKIT bereits vor drei Jahren am Wettbewerb TOP 100 in der Kategorie „Beste Berater“ teilgenommen hat und als eine der besten Management-Beratungen ausgezeichnet wurde, ist der TOP Innovator 2019 bereits die zweite Auszeichnung für vorbildliches Innovationsmanagement.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Routineprozesse im Finanzbereich zu automatisieren und die Mitarbeiter bei repetitiven Prozessen zu entlasten, so dass sie ihre Intelligenz und Analysefähigkeit stärker in Zukunftsaufgaben stecken können“, so Geschäftsführer Rüdiger Hoffmann.

Bildquellen: Rainer Jensen, KD Busch, Jörg Bluhm

„SAP Consulting Insights“: erp4students zu Gast bei LINKIT

„Was sind SAP ERP und S/4 HANA? Und wie funktionieren SAP Roll-out Projekte in Finance & Controlling?“ Antworten auf diese Fragen erhielten die Teilnehmer des SAP Consulting Insights Workshops, der am 07. Juni im Kölner Office von LINKIT Consulting stattfand und zu dem die Organisation erp4students eingeladen hatte.

10 Studentinnen und Studenten reisten aus ganz Deutschland an (Brandenburg, Bochum, Bamberg,…) und erlebten einen intensiven und offenen Austausch mit Projektmanagern und Consultants von LINKIT. Im Rahmen einer Case Study lernten die Studierenden, eigenständig einen Business Case und eine Rollout-Roadmap für ein internationales SAP-Projekt zu entwickeln und zu präsentieren.

Ziel des Workshops war es, Studierenden einen Einblick in den Arbeitsalltag von SAP Consultants zu geben und konkrete Informationen zu Finance und Controlling Projekten zu vermitteln. In der abschließenden Feedbackrunde zeigten sich die Studierenden begeistert darüber, einmal live an echten Kundensachverhalten zu arbeiten und für einen Tag die Theorie gegen echte Praxis zu tauschen. Insbesondere der Einblick in SAP-Systemfälle half vielen Teilnehmern, die Arbeit eines SAP Consultants besser zu verstehen.

Bei Fragen zum Workshop wenden Sie sich gerne an Markus Ruelmann, Senior Manager bei LINKIT Consulting (markus.ruelmann(at)linkit-consulting.de)

Kooperation mit erp4students
(TH Brandenburg)

In Kooperation mit erp4students (TH Brandenburg) führen wir am Freitag, den 7. Juni 2019 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr einen Workshop inklusive Vorträgen zum Thema „SAP Consulting Insights – Finance & Controlling“ in unseren Räumlichkeiten in Köln durch. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende mit Finance-Background. Unser erfahrenes Berater-Team möchte den Teilnehmenden auf diesem Wege einen exklusiven Einblick in seinen Projektalltag gewähren und sie hinter die Kulissen von Finance Transformation Projekten schauen lassen.

LINKIT HANA-Studie 2019:
Der Durchbruch ist da!

Unternehmen erkennen RPA als die nächste große Chance.

Insbesondere im direkten Vergleich zu den Ergebnissen aus dem Vorjahr wird ersichtlich, dass S/4HANA deutlich präsenter auf dem Markt geworden ist. Unternehmen kennen sich nicht nur besser aus, sondern nehmen sich auch verstärkt des Themas und seiner konkreten Umsetzung an.
Der prozessuale Implementierungsansatz von HANA wird weiterhin als Chance genutzt, die betriebswirtschaftlichen Prozesse in Unternehmen zu optimieren. Allerdings ist nach wie vor kein klarer Trend für einen speziellen Realisierungsansatz (Brownfield vs. Greenfield) erkennbar.
Die Prozessautomatisierung mit RPA wird bereits als nächste große Chance erkannt, Prozesse im Unternehmen zu verbessern und zu beschleunigen. Eine konkrete Umsetzung von RPA in breiter Masse auf dem Markt ist eher mittel- als kurzfristig abzusehen.
Die vollständigen Ergebnisse der LINKIT S/4 HANA Studie 2019 finden Sie hier:

LINKIT Consulting HANA Studie 2019

LINKIT Consulting HANA Study 2019

Die nächste HANA-Studie werden wir im Januar 2020 durchführen.

ELKO: Zurück zum Standard!

Der elektronische Kontoauszug in SAP: Zurück zum Standard!

SAP hat nach langer Zeit des Stillstands auf die Kundenanforderungen reagiert und mit dem Enhancement Package 6 den elektronischen Kontoauszug signifikant weiterentwickelt. Vielen Unternehmen reichen die neuen Möglichkeiten bereits aus, um ihre Anforderungen vollständig abzudecken. Wir haben in den letzten Jahren mehreren unserer Kunden geholfen, externe Lösungen abzuschaffen und zum SAP Standard zurückzukehren. Dadurch ließen sich erhebliche Einsparungen bei Lizenz- und Wartungskosten realisieren.

Es gibt jedoch weiterhin Anforderungen einzelner Kunden, bei denen die Kontoauszugsverarbeitung von SAP an die Grenzen stößt. Hier hat LINKIT auf Basis der Erfahrung und der Ergebnisse diverser Projekte ein SAP Add-on entwickelt, welches die Lücken in relevanten Bereichen schließt.

Gemeinsam mit Ihnen prüfen und bewerten wir Ihre Voraussetzungen und Anforderungen und definieren die notwendigen Schritte, um zum SAP Standard zurückzukehren bzw. im SAP Standard bleiben zu können.

Hier finden Sie unsere aktuelle Präsentation zu dem Thema:
Der elektronische Kontoauszug im SAP Standard