IFRS 9 Phase II (Impairment)


 

Aktuelle TRENDS

IFRS 9 Phase II wurde so konzipiert, dass Kreditverluste frühzeitig erkannt und erwartete Verluste berücksichtigt werden. Für Forderungen aus Leasingverhältnissen, Lieferung und Leistung sowie aktive Vertrags- posten gelten gesonderte Regelungen. Verkaue oder gekaue finanzielle Vermögens- werte werden gesondert geregelt, wenn bereits zu Beginn objektive Hinweise auf Wert- minderung vorliegen.

 

Die Herausforderungen

Das Expected Credit Loss-Modell des IFRS 9 ist eine vollkommene Abkehr des Incurred Loss-Modells nach IAS 39. Hierdurch ist mit einer deutlich höheren Risikovorsorge zu rechnen. Für den Stufentransfer ist die Festlegung eines Definitionsbereiches sowie Kreditqualität von Expected Losses (EL) maßgeblich. Die Zuordnung der Finanzinstrumente in die entsprechende Stufe sowie die Unterscheidung zwischen EL 1 Year und Lifetime fordert eine strategische Vorgehensweise. Vorzulegen sind historische, aktuelle und prognos- tizierte Informationen, die für das Impairment- Modell relevant sind und keine unverhältnismä- ßige Kosten und Bemühungen aufweisen. Die Umstellung auf das neue Impairment- Modell ist retrospektiv durchzuführen.

 


  • customer_lufthansa.png
  • customer_postbank.png
  • customer_be_accounting.png
  • customer_wdr.png
  • customer_vkb.png
  • customer_zalando.png
  • customer_seiko.png
  • customer_new.png
  • customer_globus.png
  • customer_vvs.png
  • SAG Group customer.png
  • customer Media Broadcast.png